Materialverfügbarkeit

Seit Beginn des Jahres wird in einer der größten Papierfabriken Europas gestreikt. Der Streik betrifft mehrere Standorte des finnischen Unternehmens UPM-Kymmene Oyj. Die Firma hat sich auch auf Veredlungs- und Spezialpapiere unter anderem für den Etikettendruck spezialisiert. Europaweit werden 40 Prozent aller Produktetiketten auf Papier von UPM bedruckt.

Dieser Streik hat die ohnehin schon angespannte Versorgungslage am Rohstoffmarkt nochmals verschärft. Die hierdurch fehlenden Mengen haben inzwischen zu Lieferzeiten von bis zu 5 Monaten geführt. Hiervon betroffen sind neben den papierbasierten auch die folienbasierten Materialien. Ein Ende des Streiks ist aktuell nicht abzusehen.

Wir bei Bischof haben entsprechende Vorräte für die wichtigsten Materialien aufgebaut und sind für unsere Kunden weiterhin lieferfähig!