FAQ – Häufig gestellte
Fragen und Antworten

Aufklappen und mehr erfahren

Die Lieferzeit ist abhängig von der Produktionsart, Weiterverarbeitung, Veredelung und der Menge. In der Regel können Sie nach 10 Arbeitstagen mit der Lieferung rechnen. Wir bieten aber auch für unvorhergesehenen Termindruck Lösungen. Sprechen Sie uns an, wenn Sie ihre Ware zu einem festen Termin benötigen.

In unserer Druckvorstufe können wir Ihre Druckdaten erstellen oder anpassen.
Hierfür benötigen wir von Ihnen die entsprechenden Informationen zum Aufbau, Texte, Bilder und Logo und Sie erhalten dann von uns ein erstes Layout zur Prüfung. Anschließend wird eine Druckdatei erstellt.

QR-Codes können im Digitaldruck einfach realisiert werden. Sie können uns einen Code vorgeben und er wird automatisiert bei uns als fortlaufender oder variabler Code auf Ihre Etikette gedruckt.

Ja, wir drucken für Sie auf hochwertigen Materialien egal ob Folie oder Papier. Der Einsatz von Lebensmitteletiketten ist an diverse Vorgaben gebunden. Jede Branche hat ihre Vorschriften und Gesetze. Hier spielt vor allem das Lebensmittelrecht eine Rolle, was Auswirkungen auf die Auswahl des Etikettenmaterials, des Klebers und der Farben hat. So ist der Auswahl entsprechender migrationsarmer (lebensmittelechter) Farben besondere Beachtung zu schenken. Auch die Art der Lagerung und des Verkaufs der Lebensmittel haben Auswirkungen auf die Beschaffenheit der Etiketten: Die Anforderungen gehen vom richtigen Kleber z.B. für Tiefkühletiketten bis zur praktikablen individuellen Weiterbeschriftung der Etiketten vor Ort wie z.B. für Frischfleisch.

Kleine Auflagen bieten wir als Digitaldruck an. Haftetiketten auf Rolle können wir Ihnen so kostengünstig und schnell anfertigen.

Für die Produktion Ihrer Haftetiketten benötigen wir ein druckfertiges PDF. Die Auflösung sollte mindestens 300 dpi betragen, Schriften und Bilder müssen in Pfade konvertiert oder ins PDF eingebettet werden.  Die Datei muss in der Originalgröße angelegt sein und Beschnittzugaben von mindestens 2 mm an allen Seiten aufweisen.

Die Auswahl des Haftklebers hängt vom Einsatzzweck des Etiketts ab. Bei der Haftung der Etiketten spielen vor allem die Temperatur bei der Verspendung und die zu beklebende Oberfläche eine große Rolle. Unsere Standardkleber decken bereits ein großes Spektrum ab. Bei speziellen Anwendungen können wir auf ein großes Portfolio von Spezialklebern zurückgreifen. Hier bieten wir gerne die Möglichkeit zum Testen von entsprechenden Materialmustern an.

Wir produzieren auch Haftetiketten mit einer leimfreien Zone für spezielle Anwendungen. Der Bereich auf der Kleberrückseite des Haftetikettes, der nicht haften soll, wird mit einem Silikonlack mittels eines Klischees aufgebracht. Dieses Verfahren können wir sowohl bei permanenten und auch bei ablösbaren Klebstoffen anwenden.

In den meisten Fällen bekommen Sie einen Korrekturabzug.
Beim Flexodruckverfahren müssen Druckplatten (Klischees) erstellt werden. Hier ist ein Korrekturabzug notwendig, um das Klischee in der richtigen und exakten Ausführung fertigen zu lassen. Es geht nicht um die genauen Farben, sondern um die Richtigkeit der Texte, Zeichen und Symbole, sowie die genaue Platzierung aller druckrelevanten Elemente auf Ihren Haftetiketten.
Im Digitaldruck bekommen Sie keinen Korrekturabzug, da wir die Daten, die wir von Ihnen erhalten, direkt auf die Digitaldruckmaschine spielen. Durch diesen verkürzten Arbeitsweg, sparen wir Zeit in der Druckvorstufe, womit weniger Kosten anfallen. Sollten Sie zur Sicherheit jedoch einen Korrekturabzug wünschen, stellen wir Ihnen diesen gerne zur Verfügung, damit Sie die Sicherheit haben, dass Sie die Haftetiketten mit dem richtigen Druckbild erhalten.

Ja, denn jedes Etikett kann als Haftetikett auf Rolle angefertigt und bestellt werden. Für den Einsatz in Industrie und Handel bieten Haftetiketten auf Rolle viele Vorteile. Für die Weiterverarbeitung mit entsprechenden Maschinen im großen Stil oder manuell lassen sich Haftetiketten schnell und leicht aufbringen und müssen nicht mehr verleimt oder verklebt werden. Haftetiketten auf Rolle können in frei wählbaren Formaten produziert werden und bieten vielfache Veredelungsmöglichkeiten. Wichtige Infos zur Verspendung per Maschine sind Kerngröße, maximaler Außendurchmesser der Rolle oder Anzahl der Etiketten auf der Rolle und das Wickelschema.

Für die Bedruckung von Haftetiketten im Thermotransferverfahren bieten wir verschiedene Möglichkeiten an. Wir können die Haftetiketten nur teilweise lackieren und die ausgesparten Bereiche können nachträglich bedruckt werden. Außerdem können wir Haftetiketten auch mit einem Thermotransferlack in glänzend oder matt versehen.

Wir bieten selbstklebende Blankoetiketten aller Art an. Der von Ihnen eingesetzte Drucker, sowie Ihre Anwendung entscheiden über das zu verwendende Material. Sie möchten Ihre Blankoetiketten im Thermotransverfahren bedrucken, hier lassen sich fast alle gängigen Materialien mit einem Thermotransferband bedrucken. Die passenden Thermotransfer-Farbbänder können wir Ihnen gerne mit anbieten. Für den Thermodirektdruck kommt ein thermisch empfindliches Papier zum Einsatz, das sogenannte Thermo-Eco oder Thermo-Top Material. Es ist ein kostengünstiges Druckverfahren, da weder Toner, noch Farbbänder benötigt werden.
Beim Inkjetdruck sind Etiketten aus Folie oder Papier in Glänzend oder matt möglich.
Das spezielle Inkjet Material lässt sich mit pigmentierten und wasserbasierten Tinten bedrucken, es nimmt die Farbe gut auf, optimal für vollfarbigen Bilderdruck.

Prinzipiell spielt die Wicklung nur bei einer maschinellen Verarbeitung eine Rolle. Im Falle einer nachträglichen Bedruckung oder einer maschinellen Verspendung gibt die Verspendemaschine bzw. der Drucker die Wicklung vor.
Bitte geben Sie die entsprechende Wicklung für Ihre unbedruckten Haftetiketten so an:
Schmalbahn (schmale Seite voraus), Breitbahn (breite Seite voraus) und Innen- oder Außenwicklung.

Für bedruckten Haftetiketten benötigen wir folgenden Informationen:
Innen- oder Außenwicklung, Fuß voraus, links (Wortanfang) voraus, rechts (Wortende) voraus oder Kopf voraus.

Wir können unsere Etiketten auf Rollenkernen mit einem Durchmesser von 25 mm, 40 mm, 76 mm und 101 mm fertigen.

Die Größen richten sich jeweils nach Ihrem Drucker oder der Verspendeanlage. Es können aber auch unterschiedliche Kerndurchmesser auf derselben Maschine verwendet werden. Die Informationen entnehmen Sie bitte den jeweiligen Herstellerangaben. Die Rollenkerne bestehen aus Pappe. Rollenkerne dienen in erste Linie dazu, der Etikettenrolle Stabilität und Transportsicherheit zu verleihen.