Materialverfügbarkeit

Seit Beginn des Jahres wird in einer der größten Papierfabriken Europas gestreikt. Der Streik betrifft mehrere Standorte des finnischen Unternehmens UPM-Kymmene Oyj. Die Firma hat sich auch auf Veredlungs- und Spezialpapiere unter anderem für den Etikettendruck spezialisiert. Europaweit werden 40 Prozent aller Produktetiketten auf Papier von UPM bedruckt. Dieser Streik hat die ohnehin schon angespannte

Neue Recycling-Folie für Etiketten

Unsere Etiketten aus Recycling-PP-Folie werden bei einer stetig steigenden Anzahl unserer Kunden eingesetzt. Das neue Material hat einen Recycling-Anteil von mehr als 90% aus Verbraucherabfällen (Post Consumer Reycling). Speziell für Kunden, die Ihre Waren nach Großbritannien exportieren, ist dieses Material eine gefragte Alternative. In Großbritannien wird seit April 2022 eine Steuer auf alle Verpackungen erhoben,

Recycling von Trägermaterial-Abfällen

Ende 2021 erfolgte bei uns die Investition in ein zentrales Absaugsystem zur Sammlung des während der Produktion anfallenden Trägermaterial-Abfalls. Seit März 2022 wird der anfallende Abfall nun in Kartons gesammelt und in Zusammenarbeit mit unserem Partner Avery Dennison im Rahmen des Recycling-Programms AD-Circular wiederverwertet. Die bei uns jährlich anfallende Menge von ca. 5t Trägermaterial-Abfall verbleibt

Gautschfeier bei Bischof

Im Juni 2021 hat unser Auszubildener Luca seine Ausbildung zum Medientechnologen Flexodruck erfolgreich abgeschlossen. Dieses haben wir traditionell mit einer Gautschfeier gefeiert. Seit dem 01.07.21 arbeitet Luca nun als Geselle bei uns und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit unserem „Küken“.  

Preisakzeptanz nachhaltiger Verpackungen

Eine Verbraucherbefragung zum Thema „Nachhaltige Produktverpackungen“ der Strategie- und Marketingberatung Simon-Kucher & Partners hat im März 2021 ergeben, dass knapp drei Viertel der Teilnehmer Wert auf eine nachhaltige Verpackung legen. 83 Prozent der Teilnehmer sind bereit, dafür mehr zu zahlen, im Durchschnitt einen Aufpreis von 6,5 Prozent. Für die befragten Konsumenten ist eine Verpackung nachhaltig,

Recycling von Etiketten mit Folienprägung

Bei der Folienprägung wird eine hauchdünne Aluminiumschicht auf das Etikett aufgebracht. Diese ist in den meisten Fällen gold- oder silberfarbig und erhöht durch Ihren hohen metallischen Glanz die Aufmerksamkeit und Wertigkeit einer Verpackung. Die von uns eingesetzten Materialien des Herstellers LEONHARD KURZ (kurz.de) sind beim späteren Recycling vom Etikett ablösbar (de-inkable) und somit recycelbar. Bei

RecyclingCOMPASS vom grünen Punkt

Der Grüne Punkt hat ein Tool entwickelt, das Herstellern eine Einstufung der Recyclingfähigkeit ihrer Verpackungen ermöglicht. Durch den RecyclingCOMPASS können verschiedene Verpackungstypen eingestuft werden. Als Ergebnis wird die Recyclingfähigkeit der Verpackung ausgegeben. Für Kunden des  grünen Punkts ist die Nutzung kostenlos.    

Der Unterschied zwischen biologisch abbaubar und kompostierbar.

Wenn man sich mit dem Thema Nachhaltigkeit bei Verpackungen beschäftigt, stößt man oft auf die Begriffe „biologisch abbaubar“ und „kompostierbar“. Worin besteht der Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen?   Biologisch abbaubar Ein Material ist biologisch abbaubar, wenn Mikroorganismen und Enzyme es durch biologische Aktivität in seine elementaren Bestandteile wie Kohlenstoff, Sauerstoff, Wasserstoff und weitere Mineralien

Hochauflösende Druckplatten

Hochauflösende Druckplatten bei der Etikettenfertigung liefern viele Vorteile, die man vor allem sieht. Die Vorteile sind: Maximale Auflösung, die sich mit üblichen Rasterweiten nicht vergleichen lässt und mit Fotoqualität gleichzusetzen ist. Moiréfreie Druckergebnisse, da es keine störenden Rasterwinkel mehr gibt. Mögliche Passerschwankungen werden kaschiert. Flächen aus mehreren aufgerasterten Druckfarben (cmyk/cmykovg) liegen ruhiger, typische Rosetten oder

Der Recycling Kreislauf

Verpackungen sind wichtig, sie schützen nicht nur das Produkt sondern informieren auch den Verbraucher. Sie begleiten uns meist aber nur kurz und sollten trotzdem nicht zu Abfall werden. Verpackungen enthalten endliche Ressourcen und ihre Herstellung verbraucht Energie. Werden sie effizient gestaltet, so können die verwendeten Rohstoffe im Kreislauf gehalten und immer wieder von neuem genutzt